PROD Website

Der Frack

König der Abendkleidung

Herren Frack nach Maß

Der Frack gilt seit jeher als „König der Herren Abendkleidung“ und wird als hochfestlicher Anzug immer noch gerne zu Hochzeiten getragen. Dieses äußerst repräsentative Kleidungsstück gilt nicht nur als zeitlos klassisch, sondern auch als elegant, überaus wertvoll und typisch männlich.

Die besonderen Merkmale des Fracks

Grundsätzlich ist mit einem Frack lediglich eine taillenkurze Herrenjacke gemeint, die über die typischen Schwalbenschwänze, die in der Fachsprache als „Schöße“ bekannt sind, verfügt. Umgangssprachlich wird jedoch der komplette Anzug inklusive der passenden Hose und Weste häufig als Frack bezeichnet. Heutzutage ist die Frack-Herrenjacke mit ihren knielangen Schwalbenschwänzen im Rückenbereich standesgemäß schwarz. Eher selten wird sie auch in dunkelblau angeboten.

Grundsätzlich wird die vorn taillenkurze und hinten deutlich längere Herrenfesttagsjacke offen getragen. Die spitz geformten Revers werden meist von einem glänzenden Seitensatin verziert. Genau wie bei einem weiteren edlen Herrenanzug, dem Smoking, werden die Ärmel- und Schließknöpfe des Fracks gleichermaßen von einem wertigen Satinbezug gekennzeichnet.

Einfach Perfekt

Mitarbeiter sehr freundlich, kompetent und nie aufdringlich. Bekleidung war immer zum angegebenen Termin fertig. In mir haben sie einen sehr zufriedenen Kunden, der sie immer und überall weiterempfehlen wird.

von Christian am 24.10.2017 (ausgezeichnet.org)

Erstklassiger Service und hervorragende Schneiderkunst

[...] Hier fühlte ich mich als "König Kunde", ohne das es im Geringsten peinlich oder unangemessen wurde. Es war vielmehr das Gefühl, dass ich hier (natürlich gegen angemessene Preise) einen der Orte fand, an dem Dienstleistung als Ziel des Dienstleisters gelebt wird und nicht als Forderung des Kunden. [...]

von A. Riethausen am 12.10.2017 (ausgezeichnet.org)

So wird der Frack zu einem kompletten Frack-Anzug kombiniert

Auch die restlichen Bestandteile des festlichen Frack-Anzugs weisen ihre ganz eigenen Besonderheiten auf. Grundsätzlich sollten Sie sowohl bei dem Frackhemd als auch bei der Weste auf die Farbe Weiß setzen. Die Frackhose kommt hingegen ganz ohne Bundfalten und Umschläge aus und ist an den Seitennähten ebenfalls von den typischen Seidenbändern gekennzeichnet. Dieses wertige Detail wird in der Fachsprache als „Galons“ bezeichnet. Ein gerader Schnitt macht die Frackhose, die auf keinen Fall mit einem Gürtel kombiniert werden sollte, aus. Stattdessen sind edle Hosenträger in klassisch weiß die standesgemäße Wahl. Das Frackhemd erhält seine besondere Note durch die Plissébrust, den Kläppchenkragen (Vatermörderkragen) und die einfache Manschette. Als Vatermörderkragen wird ein steifer, hoher Stehkragen bei Hemden bezeichnet, der zwei spitze Kläppchen besitzt. Die Manschetten des Frackhemds sind einfach und ohne Umschlag gehalten und werden mit normalen Knöpfen geschlossen.

Die blütenweiße Frackweste verfügt an der Vorderseite ebenfalls über Revers. Zwei eingelassene Taschen sind optional verfügbar. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen einer ein- oder zweireihigen Weste, die von piquébezogenen Knöpfen veredelt wird. Dieses festliche Herrenkleidungsstück verfügt auf der Rückseite über einen schmalen Taillenriemen. Sowohl die Weste als auch die Frack-Schleife bestehen traditionell aus Baumwollpiqué. Während eine weiße Weste zu einem freudigen, feierlichen Anlass immer angemessen ist, ist eine schwarze Weste bei einem Frack-Set für ein Begräbnis klar zu bevorzugen.

Optionale Frack-Accessoires für noch mehr Glamour

Sofern es der Anlass erlaubt, darf ein schwarzer Zylinder zum Frack kombiniert werden. Auch durch einen weißen Seidenschal sowie durch weiße Glacéhandschuhe kann dieses ohnehin schon erhabene Kleidungsstück optisch aufgewertet werden. Eine Frackuhr samt Kette ist ein weiteres Accessoire, mit dem der Träger seine Persönlichkeit unterstreichen kann. Eine Armbanduhr zum Frack ist jedoch Tabu. Denn dabei handelt es sich um einen gesellschaftlichen Fauxpas, der den König der Herrenanzüge deutlich weniger edel anmuten lässt. Ein mit schwarzem Klavierlack überzogener Frackstock sowie ein Stofftaschentuch und wahlweise ein weißes Einstecktuch aus Baumwolle oder Leinen runden das festliche Erscheinungsbild ab.

Der Frack und sein ganz eigener Dresscode

Der Dresscode beim Frack setzt enge Grenzen und lässt dem Frackträger kaum Spielraum für Individualität. Im Vereinigten Königreich wird der Dresscode für den Frack als „White Tie“ bezeichnet. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Gäste und Gastgeber immer auf eine weiße Schleife zu ihrem Frack zurückgreifen sollten. Sonst bestünde die Gefahr, dass man Sie mit dem Servicepersonal verwechselt, für das eine schwarze Fliege vorgesehen ist.

Im Deutschen ist auch von dem „Großen Gesellschaftsanzug“ die Rede, während dieser Dresscode im Französischen als „cravate blanche“ bezeichnet wird und somit ebenfalls auf die weiße Schleife verweist. Während die strenge Variante des Dresscodes den Frack auf gar keinen Fall vor 18:00 Uhr vorsieht, hat die moderne Auslegung dieser Regel zu einer spürbaren Lockerung geführt. Diese Ausnahme gilt jedoch nur für Abendhochzeiten, die ab 16:00 Uhr oder 16:30 Uhr beginnen. Im Rahmen eines solch feierlichen Anlasses darf der Frack bereits zu einer früheren Tageszeit angelegt werden. In unserem Stilberater finden Sie das perfekte Outfit für jeden Anlass.